top

BauPVO

Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (BauPVO)

 

Mit den neuen Regelungen zur CE-Kennzeichnung der Bauprodukte gemäß der Verordnung
Nr. 305/2011 vom 9. März 2011 des Europäischen Parlaments und des Rates wird eine Reihe von Änderungen sowohl in Bezug auf Prinzipien und Verfahren zur CE-Kennzeichnung der Bauprodukte als auch auf Pflichten der  Unternehmer eingeführt. TELE-FONIKA Kable S.A. als Hersteller von Kabeln und Leitungen, die u.a. in Bauwerken installiert werden, konzentriert ihre Maßnahmen auf Brandsicherheit der Kabel und Leitungen gemäß der Bauproduktverordnung.

Die Verordnung Nr.305/2011 (BauPVO) umfasst alle Bauprodukte, davon auch Kabel und Leitungen, die für dauerhafte Installation in Bauwerken wie Zivilgebäude, öffentliche Gebäude und Ingenieurbauwerke, bestimmt sind. In der Verordnung sind grundsätzliche Anforderungen klassifiziert d.h.:

• Mechanische Festigkeit und Standsicherheit
Brandschutz
• Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz
• Sicherheit und Barrierefreiheit bei der Nutzung
• Schallschutz
• Energieeinsparung und Wärmeschutz

Allgemeine Anforderungen an formale Vorgaben, Leistungserklärungen und Verfahren zur Bewer-tung des Brandverhaltens der Kabel und Leitungen sind in der Norm EN 50575: 2014 zusammenge-fasst. Detaillierte Anforderungen sind in den mitgeltenden Normen enthalten d.h.:

1.EN  13501-6: Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten. In dieser Norm sind 
  Prüfumfang und Prüfverfahren definiert, die zur Bewertung der Leistung der Kabel und Leitungen
  und Einstufung in entsprechende Leistungsklassen notwendig sind.
2.CLC/TS 50576: Diese Spezifikation enthält Verfahren zur Bestimmung von Kabelgruppen mit ähnlichem
  Aufbau, die Auswahl von Vertretern (EXAP) zur Durchführung der Prüfungen und Bestimmung der
  Brandverhaltensklassen für diese Gruppe ermöglichen.

Die Europäische Kommission hat beschlossen, den Termin für Umsetzung der Norm EN 50575 vom 1.12.2015 auf den 10.06.2016 zu verschieben. Die Übergangsfrist wird 1 Jahr dauern und beginnt damit  am 01.07.2016 und endet am 01.07.2017*
 
Als Folge dieser Verordnung werden Kabelhersteller verpflichtet  eine Leistungserklärung (eng.DoP–Declaration of Performance) auszustellen und die für Bauwerke bestimmten Produkte mit der CE-Kennzeichnung nach den Anforderungen der o.g. Verordnung zu versehen (305/2011).

In der Praxis muss TELE-FONIKA Kable S.A., bevor sie eine Leistungserklärung ausstellt, die gefertigten Kabel und Leitungen nach der Norm EN 13501-6 prüfen und klassifizieren.

Je nach der Brandschutzklasse werden verschiedene Vorgehensweisen angewendet:

System 4  – Einstufung in die Klasse Fca erfolgt durch den Hersteller und besteht in der Erklärung,
                    dass die Kabel Anforderungen keiner Brandverhaltensklasse erfüllen.
System 3  – Einstufung in die Klasse Eca und Dca erfolgt durch den Hersteller anhand der Ergebnisse
                    der in notifizierten Laboratorien durchgeführten Prüfungen.
System 1+ - Einstufung in die Klasse B1, B2 und Cca erfolgt durch die notifizierte Zertifizierungsstelle anhand
                    der Prüfungen der Kabel und Audits des Produktionsprozesses und der werksinternen
                    Produktionsüberwachung.
 
Ausstellung der Leistungserklärungen für höhere Klassen wird nach Erfüllung der folgenden Bedin-gungen möglich sein:

1. Veröffentlichung der Norm EN 50575 im EU-Amtsblatt, was am 10.06.2016 erfolgte
2. Veröffentlichung der Norm ermöglicht den Zertifizierungsstellen Bewerbung um Notifizierung
    für das Brandverhalten nach dieser Norm.
3. Nach Erhalt der Notifizierung können die Zertifizierungsstellen mit  dem Zertifizierungspro-zess 
    beginnen  beruhend auf:
a. Durchführung von Prüfungen der Kabel und Leitungen in Bezug auf Brandverhalten
b. Durchführung von Audits der Produktionsprozesse und der werksinternen Produktionsüberwachung.
c. Zertifikatausstellung.

Die Leistungserklärungen können nach Erfüllung der formalen Bedingungen durch Zertifizierungs-stellen und nach Durchführung der Prüfungen der Kabel ausgestellt werden, d.h.in erster Reihe werden sie für die Klassen Fca, Eca, Dca verfügbar sein, also für diejenigen, für die Notifizierung des Prüflaboratoriums erforderlich ist. Dann werden Leistungserklärungen für die Klassen Cca, B2 und B1 verfügbar sein, bei denen Notifizierung der Zertifizierungsstelle und Herstelleraudit notwendig sind.

TELE-FONIKA Kable beteiligt sich sehr aktiv am Prozess der Anpassung die EU-Verordnung Nr.305/2011 durch:

1. Nachrüstung des Prüflaboratoriums für Brandverhalten in der Fertigungsstätte in Kraków, mit der einzigartigen
   Prüf- und Messtechnik
2. Durchführung einer Reihe von internen und externen Prüfungen an Kabeln mit dem Ziel, das TFK-Portfolio
   an die neuen Anforderungen anzupassen
3. Enge Zusammenarbeit mit in diesem Bereich führenden Zertifizierungsstellen in ganz Europa